Woher weiß ich, ob ich zu viel für mein Heim-Internet bezahle?

Verbraucher können feststellen, ob sie zu viel für das Internet bezahlen, indem sie Nachforschungen anstellen, ihre Rechnungen überprüfen und vergleichen. Haushalte mit niedrigem Einkommen haben möglicherweise Anspruch auf zusätzliche Ermäßigungen, aber Haushaltsmitglieder müssen diese Leistungen beantragen. In jedem Fall sollten Verbraucher bereit sein, zu verhandeln und gegebenenfalls sogar den Anbieter zu wechseln.

Bedenken hinsichtlich der Internetpreise zu Hause sind bei Verbrauchern weit verbreitet. Viele Menschen haben das Gefühl, dass sie zu viel für das Internet zu Hause und die damit verbundenen Dienste bezahlen und möchten wissen, ob es Möglichkeiten gibt, ihre Rechnungen zu senken. Wenn Sie vermuten, dass Ihre monatliche Internetrechnung höher ist, als sie sein sollte, können Sie verschiedene Maßnahmen ergreifen, um Ihre aktuelle Preisgestaltung zu unterstützen und Möglichkeiten zu finden, Ihre monatlichen Gebühren zu senken.

Bewerten Sie Ihr aktuelles Paket und Ihre Preise

Der erste Schritt, um festzustellen, ob Sie einen fairen Preis für die Konnektivität zahlen, besteht darin, Ihr aktuelles Paket und Ihre monatliche Rechnung zu überprüfen. Details zu Ihrem Paket sollten auf Ihrer monatlichen Rechnung oder in Ihrem Abrechnungsbereich auf der Website Ihres Anbieters gedruckt werden. Beachten Sie Folgendes:

  • Ihr Basispreis für Ihr aktuelles Paket
  • Die Bandbreite und Geschwindigkeit Ihres Pakets
  • Die Kosten für Mietgeräte wie Router
  • Die Anzahl und Art der Dienste, die Sie erhalten, z. B. Internet, Kabel, Festnetztelefon, Sicherheitssysteme oder Mobilfunktarife
  • Gebühren, Steuern und andere staatliche Zuschläge
  • Empfangen Sie über Ihren Internetanbieter auch Kabelfernsehdienste? Überprüfen Sie, ob Sie Premium-, Film- oder Sportkanäle abonniert haben. Die Kosten für diese zusätzlichen Programmieroptionen können erheblich sein.

Sobald Sie wissen, was Sie bezahlen und wofür Sie bezahlen, können Sie besser feststellen, ob Sie zu viel für Ihr Internet zu Hause bezahlen.

Berücksichtigen Sie Ihre Haushaltsbedürfnisse

Bevor Sie mit der Prüfung der Konkurrenz beginnen oder mit Ihrem aktuellen Anbieter über niedrigere Preise verhandeln, sollten Sie auch Ihre Haushaltsbedürfnisse verstehen. Der Bedarf an Internet-Konnektivität kann sich im Laufe der Zeit ändern, insbesondere in Haushalten mit mehreren Mitbewohnern oder Familienmitgliedern.

Hier sind einige Dinge, an die Sie denken sollten:

  • Wie viele Personen leben in Ihrem Haushalt? Wie viele verbundene Geräte besitzt und nutzt jede einzelne Person? Zu den Geräten gehören Desktop- und Laptop-Computer, Tablets, E-Reader, Mobiltelefone, Smartwatches und verbundene Aktivitätstracker.
  • Wie viele aller Haushaltsgeräte haben Sie, die mit Ihrem Heim-Internet verbunden sind? Dazu können Sicherheitsalarme und -kameras, intelligente Geräte, intelligente Lautsprecher und persönliche Assistenten wie Amazons Echo und Smart TVs gehören.
  • Wie oft sind die Leute zu Hause und nutzen das Internet Ihres Haushalts?

Es ist eine gute Idee, die Internetnutzung im Haushalt regelmäßig zu überprüfen, insbesondere nach einer Änderung, z Wenn Sie aus der Ferne zur Schule gehen, ist Ihr Internetbedarf oft höher, als wenn alle tagsüber auf der Arbeit oder in der Schule sind.

Tipp: Viele Leute entscheiden sich für Internetpakete, die eine viel schnellere Geschwindigkeit bieten, als sie tatsächlich benötigen. Es sei denn, jemand in Ihrem Haus ist ein Spieler oder Ihr Haushalt neigt dazu, mehrere Filme oder Fernsehprogramme gleichzeitig zu streamen, Sie benötigen höchstwahrscheinlich nicht das Super-High-Speed-Paket, das Ihr Internetanbieter anbietet. Informieren Sie sich über realistische Geschwindigkeiten für Ihren Haushalt und erliegen Sie nicht der Werbung, die Sie dazu ermutigt, für "rasend schnelle Geschwindigkeiten" zu bezahlen, die Sie wahrscheinlich nie brauchen oder verwenden werden.

Überprüfen Sie die aktuellen Preise Ihres Anbieters

Besuchen Sie die Website Ihres Anbieters und informieren Sie sich über die aktuellen Tarifpreise für Neukunden. Obwohl es sich oft um Aktionspreise handelt, mit denen neue Kunden gewonnen werden sollen, können Sie diese Nummern dennoch verwenden, wenn Sie sich entscheiden, mit Ihrem Internetunternehmen über einen niedrigeren Preis zu verhandeln.

Eine Sache, die Sie beachten sollten, ist, dass Paket- oder Bündelpreise von Internetanbietern nicht immer sehr sinnvoll sind: Sie stellen möglicherweise fest, dass Ihnen ein Paket angeboten wurde, das mehrere Dienste anbietet, wie z mit Internet zu einem niedrigeren Preis als ein eigenständiger Internetdienst. Dies kann verwirrend und frustrierend sein, aber es ist wichtig zu verstehen, dass die einfache Kündigung von Diensten, die Sie nicht nutzen, Ihre monatliche Gesamtrechnung möglicherweise nicht senkt.

Schauen Sie sich den Wettbewerb an

Wenn Sie in einer Gegend leben, in der es mehr als einen Internetanbieter gibt, recherchieren Sie über Wettbewerber. Dies ist bei Ihrem aktuellen Anbieter der Fall. Die veröffentlichten Preise werden wahrscheinlich Einführungsangebote widerspiegeln, die nach mindestens einem Jahr erheblich ansteigen können. Dennoch können Sie sich ein Bild davon machen, was Konkurrenten verlangen, und ein niedrigerer Tarif kann als Hebel verwendet werden, wenn Sie mit Ihrem aktuellen Anbieter verhandeln.

Tipp: Fragen Sie Freunde und Familienmitglieder, ob sie bereit sind, mit Ihnen zu teilen, was sie für den Internetdienst bezahlen. Unabhängig davon, ob es sich um Kunden Ihres aktuellen Anbieters oder um Mitbewerber handelt, können ihre Informationen Ihnen helfen, ein besseres Verständnis der Internetpreise in Ihrer Nähe zu entwickeln. Fragen Sie einfach nach, welches Paket sie haben, damit Sie einen Apfel-zu-Äpfel-Vergleich durchführen können.

Rabattprogramme untersuchen

Wohnungseigentümergemeinschaften und Eigentumswohnungsverwaltungen verhandeln manchmal niedrigere Preise für die Bewohner. Bei einer HOA oder einer Eigentumswohnung können Sie den Vorstand bitten, die Möglichkeit zu prüfen, sich an einen Internetdienstanbieter zu wenden, um einen Rabatt für alle Haushalte in Ihrer Gemeinde zu beantragen.

Es gibt auch Programme, die einkommensschwachen Hausbewohnern helfen, kostengünstigeres Internet zu bekommen. Das Lifeline-Programm ist ein Bundesprogramm, das Ihnen dabei helfen kann, Telefon- und Internetdienste zu Hause zu erhalten. In einigen Fällen können Sie diese günstigen Tarife möglicherweise direkt über Ihren Anbieter beantragen. Möglicherweise müssen Sie einen Einkommensnachweis vorlegen, der so einfach sein kann wie der Nachweis der Teilnahme am Lebensmittelmarkenprogramm oder des Erhalts zusätzlicher Einkommenssicherungsleistungen.

Verhandeln Sie mit Ihrem Anbieter

Wenn Ihre Untersuchung zeigt, dass Sie zu viel für das Internet bezahlen, haben Sie mehrere Möglichkeiten, die Situation zu beheben. In vielen Fällen ist es viel bequemer, mit Ihrem Anbieter über einen niedrigeren Tarif zu verhandeln. Eine der einfachsten Möglichkeiten, dies zu tun, besteht darin, eine Dokumentation der kostengünstigeren Pakete Ihres aktuellen Anbieters zusammen mit den Preisen der Wettbewerber zusammenzustellen.

Erklären Sie dem Kundendienstmitarbeiter, dass Sie eine Reduzierung Ihrer monatlichen Zahlung wünschen. Sie können auf Widerstand stoßen, aber wenn Sie darauf bestehen, kann er oder sie nachgeben und Ihnen einen Rabatt anbieten. Eine andere Möglichkeit besteht darin, einfach zu sagen, dass Sie Ihren Dienst kündigen möchten. Zu diesem Zeitpunkt werden Sie wahrscheinlich an einen Bindungsspezialisten weitergeleitet, dessen Aufgabe es ist, Sie davon zu überzeugen, bei Ihrem aktuellen Anbieter zu bleiben. Er oder sie ist möglicherweise eher bereit, ein besseres Angebot anzubieten als das, das Sie derzeit erhalten.

Wenn sich der Anbieter einfach weigert, den Dienst zu ändern, sollten Sie Ihren Dienst kündigen und zu einem anderen Anbieter in Ihrer Nähe wechseln. Denken Sie daran, dass Ihre anfängliche Rate wahrscheinlich erheblich steigen wird. Seien Sie also darauf vorbereitet, Verhandlungen zu beginnen, bevor der Einführungsvertrag ausläuft, oder dass Sie den Verhandlungs- und möglichen Serviceanbieterwechselprozess innerhalb eines Jahres durchlaufen müssen.

Tipp: Wenn Sie sich für die Übertragung des Dienstes an einen neuen Anbieter entscheiden, sollten Sie das einfachste verfügbare Internetpaket wählen. Prüfen Sie, ob es für Ihren Haushalt funktioniert: Wenn Sie mehr Geschwindigkeit, Bandbreite oder Schnickschnack benötigen, können Sie diese jederzeit später hinzufügen. Es ist viel schwieriger, Dienste zu kündigen oder ein Paket herunterzustufen, als ein Upgrade anzufordern.

Help from Real People

We partner with a US-based company with live tech support experts available 24/7. Take advantage of a $1 one-week trial membership and chat with an expert now.
Chat With A Help Expert

Why Did GetHuman Write "Woher weiß ich, ob ich zu viel für mein Heim-Internet bezahle?"?

Nachdem Tausende von Comcast Kunden auf der Suche nach einer Antwort auf dieses Problem (und viele andere) zu GetHuman gekommen waren, beschlossen wir, Anweisungen zu veröffentlichen. Also haben wir Woher weiß ich, ob ich zu viel für mein Heim-Internet bezahle? zusammengestellt, um zu helfen. Laut anderen Benutzern dauert es einige Zeit, bis diese Schritte ausgeführt sind, einschließlich der Zeit, die für die Bearbeitung der einzelnen Schritte und die Kontaktaufnahme mit Comcast aufgewendet wurde, falls erforderlich. Viel Glück und lassen Sie uns wissen, ob Sie Ihr Problem mit Hilfe dieser Seite erfolgreich lösen können.

Why does GetHuman Write How-to Guides for Comcast Problems?

GetHuman arbeitet seit über 10 Jahren an der Beschaffung von Informationen über große Organisationen wie Comcast, um Kunden dabei zu helfen, Kundendienstprobleme schneller zu lösen. Wir begannen mit Kontaktinformationen und den schnellsten Wegen, einen Menschen in großen Unternehmen zu erreichen. Besonders solche mit langsamen oder komplizierten IVR- oder Telefonmenüsystemen. Oder Unternehmen, die Self-Service-Hilfeforen anstelle einer Kundendienstabteilung haben. Von da an stellten wir fest, dass die Verbraucher immer noch detailliertere Hilfe bei der Lösung der häufigsten Probleme benötigten, und erweiterten diese Reihe von Leitfäden, die jeden Tag wachsen. Wenn Sie Probleme mit unserem Woher weiß ich, ob ich zu viel für mein Heim-Internet bezahle? -Handbuch feststellen, teilen Sie uns dies bitte mit, indem Sie uns Feedback senden. Wir möchten so hilfreich wie möglich sein. Wenn Sie diesen Leitfaden geschätzt haben, teilen Sie ihn bitte Ihren Lieblingsleuten mit. Unsere kostenlosen Informationen und Tools werden von Ihnen, dem Kunden, bereitgestellt. Je mehr Leute es benutzen, desto besser wird es.

Comcast

Speak to An Expert Now

We partner with a US-based expert help site to provide you with tech support 24/7. Enjoy a $1 one-week trial membership and chat with a live expert now.
Get Live Expert Help
Asked vor einem Monat
Updated vor einem Monat
Viewed 42,062 times
Comcast
Comcast-Internet zu Hause
Comcast-WLAN-Rechnung
niedrigere Comcast-Rechnung

What customers are saying about this and similar problems

I added to my cable channels the Latin Channels package and I am waiting
Did not receive Xfinity Emergency Benefit Program credit.
when I delete my email to trash and then empty the trash, all that email shows up agai...
My mother moved and switched phone service from Verizon to Comcast. We were told not to...
I want to extend my pay date
Was this page helpful? If so, please share!
Sharing is what powers GetHuman's free customer service contact information and tools. You can help!